Satellite-based Wetland Observation System (SWOS)

Räumliche Entscheidungsunterstützung für einen nachhaltigen und effizienten Energiewandel
März 17, 2017
Multispektral- und 3D-Monitoring der Vegetation durch UAVs
November 6, 2017

News


    Satellite-based Wetland Observation System (SWOS)


    Feuchtgebiete sind entscheidend für die menschliche Gesundheit und das Wohlbefinden und stellen Hotspots der biologischen Vielfalt dar. Sie sind auch eines der am schnellsten abnehmenden Ökosysteme weltweit. Die Bedrohungen gegen sie nehmen weiter zu. Eine zunehmende Umwandlung von Naturgebieten in städtische und landwirtschaftliche Gebiete, Infrastrukturentwicklung, Wasserumleitung und Verschmutzung von Luft und Wasser sind einige der Hauptfaktoren, die zu ihrer Degradierung und ihrem Verlust führen. Informationen über die Lage von Feuchtgebieten, ihren ökologischen Charakter und die von ihnen angebotenen Dienstleistungen (wie Wasserquellen, Nahrungsquellen, Speicherung von Kohlenstoff und Pufferung oder Minderung von Katastrophenrisiken) sind oft spärlich.



    Dynamische Überwachung des Zustands von Feuchtgebieten

    In SWOS nutzen wir neue Möglichkeiten, die kostenlose Satellitendaten (einschließlich Sentinel-Satelliten) bieten, um Kartierungsprodukte und -indikatoren zu generieren, die weltweit einsetzbar sind und für eine Reihe ausgewählter Feuchtgebiete in Europa, Afrika und Asien demonstriert werden. Rechtzeitige Beobachtungen ermöglichen eine dynamische Überwachung des Zustands und der Veränderungen in Feuchtgebieten (und ihrer Treiber) auf großer räumlicher und zeitlicher Ebene. SWOS integriert Satellitendaten, Kartierungsprodukte und In-situ-Datenbanken in ein Serviceportal, das auch mit anderen webbasierten Ansätzen zur Umweltüberwachung verbunden ist. Über dieses Portal wird SWOS einen einzigartigen Einstiegspunkt bieten, um Informationen über Feuchtgebiete einfach zu finden, darauf zuzugreifen, zu verarbeiten und zu verbinden.

    Reporting obligations for environmental policies

    SWOS provides wetland practitioners (managers, policy-makers, scientists) with wetland monitoring tools and assists in reporting obligations for environmental policies at different scales. The SWOS service has produced maps and indicators for several points in time for 50 wetland locations in Europe, Africa and Asia based on freely available satellite images from different sources.

    RSS VERANTWORTLICHKEITEN

    • Koordination aller Partner hinsichtlich der zeitnahen Erstellung aller Kartierungsprodukte
    • Entwicklung neuer Verarbeitungsketten für das Big Data Handling für das großflächige Monitoring
    • Machbarkeitsstudie über die Grenzen und den Nutzen von Fernerkundungsdaten für die Charakterisierung von Feuchtgebieten unter Verwendung bestehender Nomenklaturen (Ramsar, MAES, FAO LCCS, CLC).
    • Produktdefinition & -entwicklung
    • LULC Change Kartierung von Lorian Swamp (Kenia) und Azraq (Jordanien)

    Anwendungspotenzial

    Basierend auf den Benutzeranforderungen und der laufenden Abstimmung mit der Benutzerbasis wurde eine Auswahl von Servicefällen entwickelt, um die Möglichkeiten des SWOS-Projekts auf lokaler, nationaler, regionaler und globaler Ebene aufzuzeigen. Die Servicefälle enthielten fünf Schlüsselelemente: 1.) politischer Kontext (z.B. EU-Habitatrichtlinie, Ramsar-Konvention, MAES), 2.) Beschreibung der Nutzer in diesem politischen Kontext, 3.) Informationsbedarf (z.B. Berichterstattung nach Artikel 17 der Habitatrichtlinie), 4.) Nutzeranforderungen (z.B. Basisjahr, räumliche Auflösung, Nomenklatur) und 5.) Anpassung von SWOS-Produkten und deren Spezifikationen.

    Projektpartner

    Eine vollständige Liste der 13 Forschungspartner finden Sie unter https://www.swos-service.eu/project-consortium/

    Fördermittelgeber

    Europäische Kommission unter Horizon 2020


    Research