RECENT ACTIVITIES

Read here more on recent activities and research projects. We are actively develop new algorithms for remote sensing image interpretation, mass data processing and new information products based on machine learning and AI. We present new research results at conferences and scientific publications.

Juni 5, 2020

News

Juni 5, 2020

Two new publications on food security in Africa

November 28, 2019

News

November 28, 2019

CoExist KICK-OFF MEETING AT UN-IOM

CoExist will monitor environmental-related transhumance patterns and will assess the associated risks for population displacement in Chad and the Central African Republic. The project is a […]
November 26, 2019

News

November 26, 2019

NEW EARTH OBSERVATION METHOD FOR EFFECTIVE MANAGEMENT OF INVASIVE PLANTS

In collaboration with the International Centre of Insect Physiology and Ecology (icipe) in Nairobi (Kenya) and an EU funded project on camel milk value chains, RSS […]
Juni 16, 2019

AGRICULTURE

Juni 16, 2019

New publication on honey bee habitats in Kenya

A new study published in collaboration with ICIPE this May looks at the effect of agro-ecological landscape fragmentation and its effect on honey bee habitats in […]
Mai 6, 2019

Research

Mai 6, 2019

Die Erdbeobachtung kann die öffentliche Gesundheit unterstützen

Der Klimawandel hat sich als ein wichtiger Risikofaktor für die globale öffentliche Gesundheit herausgestellt, der allein agiert oder die Auswirkungen der breiten Palette der gut untersuchten unmittelbaren und mittelbaren Gesundheitsfaktoren verändert. Eine von der DFG geförderte Forschungsgruppe im Bereich Public Health untersucht, wie die Wettervariabilität drei wichtige klimasensitive Gesundheitsergebnisse beeinflusst: (i) Unterernährung im Kindesalter, (ii) Malaria und (iii) Hitzestress.
Juni 6, 2018

Research

Juni 6, 2018

GlobeDrought – Großflächige Identifizierung von Dürregefahr, Vulnerabilität und Risiko

Dürreereignisse stellen eine Bedrohung für die Ernteerträge dar, können sozioökonomische Auswirkungen haben, wie z.B. ein geringeres Einkommen der Landwirte, und können sogar zur Notwendigkeit einer internationalen Nahrungsmittelhilfe führen. GlobeDrought kombiniert räumlich eindeutige, historische Informationen über Dürregefahr, Exposition und Anfälligkeit aus meteorologischen, landwirtschaftlichen, hydrologischen und sozioökonomischen Quellen, um zuverlässige und umfassende Informationen über Dürrerisiken auf globaler Ebene bereitzustellen.